Projekt Poetische Räume
Museen – Orte der Inspiration

Im Staunen liegt die ganze Freude

an der Welt.

Oliver W. Schwarzmann
Wirtschaftsdichter

Über das Projekt:

Museen behüten das, was unsere Welt ausmacht. Sie schaffen eine Verbindung zu jenem, was sich entwickelt hat und was jemals erschaffen wurde. Ihre Sammlungen bewahren die Dinge vor dem Vergessen. Und sie sind Orte, an denen wir auf Entdeckungsreise gehen können. Museen gewähren uns Einsichten in die unterschiedlichsten Bereiche unseres Kosmos und unserer Zivilisation. Sie sind Orte der Poesie, weil sie uns Geschichten erzählen. Und sie sind Orte, an denen wir Zugang finden können, auch zu uns selbst. Zudem hat man in einem Museum das Gefühl, es verfügt über die Gabe, die Zeit für den Moment des Betrachtens anhalten zu können. Museen entführen uns einen Augenblick lang aus der überschnellen und überfüllten Welt. Ihre Themen, die Gestaltung und Atmosphäre macht sie zu ewigen Orten. Zu Orten der Poesie.   

In diesem Projekt möchten wir Museen als diese außergewöhnlichen und poetischen Orte zeigen – anhand von Bildern, kurzen Texten und Einblicken, die uns jene Menschen in einem Interview gewähren, die dort wirken.

Teilnehmer sind Museen aller Art.

Das Projekt trägt die Gesamtüberschrift „Poetische Räume“ und ist in 3 Bereiche gegliedert: Bibliotheken, Museen & Firmengebäude; es ist wie immer nicht-kommerziell und auf den Zeitraum bis Ende 2020 angesetzt.  

Ja, gerne würden wir uns an diesem nicht-kommerziellen Projekt kostenfrei beteiligen.
Einfach anrufen unter Telefon 07151-6040939 oder nachstehendes Kontaktformular ausfüllen.

Vor-/Nachname:*

E-Mail:*

Unternehmen/Hotel/Stadt/Einrichtung:*

Gewünschtes Format:

Auflage:

Möglichkeit für eine persönliche Nachricht:

(* Angabe erforderlich)

Die übermittelten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme herangezogen und anschließend wieder umgehend gelöscht.