Lübeck: Eintracht im Inneren, Frieden nach außen

by admin

Poetische Welt im Interview mit Barbara Schwartz, Marketingleiterin Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

 

Beschreiben Sie die Stadt Lübeck bitte in einem Satz:
Lübeck – die norddeutsche Schönheit mit Stil.

Welche Emotionen verbinden Sie mit dieser Stadt?
Freudig, lebendig, gelassen.

Bitte vervollständigen Sie diesen Satz: „Lübeck ist ein Ort, an dem …“
… man sich geborgen fühlt und dabei nie den Horizont aus den Augen verliert.

Nennen Sie bitte 3 Eigenschaften, die die Stadt Lübeck besonders auszeichnen:
vielseitig, historisch, wassernah

Wie lautet das Motto der Stadt Lübeck?
Concordia Domi Foris Pax – Eintracht im Inneren, Frieden nach außen

Welche/n Inhalt/Botschaft/Gefühle soll das Motto vermitteln?
Daraus ergibt sich auch heute noch die Maxime, dass Gerechtigkeit und Solidarität die wesentliche Grundlage eines friedlichen und harmonischen Zusammenlebens sind.
Der Wohlstand der Hansestadt Lübeck fußte dabei stets auf zahlreichen Handelsbeziehungen und hervorragenden Partnerschaften mit anderen Städten und Ländern. Existenziell für die Stadt und die Lübeckerinnen und Lübecker war dementsprechend immer der Frieden nach außen. Ganz in diesem Sinne prägte mit Willy Brandt einer der prominentesten Söhne der Stadt den Satz: „Der Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne den Frieden nichts.“
In Zeiten, in denen Populismus und Konfrontation wieder stärker werden und der innere und äußere Frieden ernsthaft gefährdet ist, erinnert uns der gesamte Schriftzug daran, dass beides zusammengehört und einander zwingend bedingt: Eintracht im Inneren, Frieden nach außen.

Warum sollte man Lübeck besuchen?
Lübecks Altstadt zählt bereits seit 1987 zum UNESCO-Welterbe und durch die Backsteinarchitektur, die Insellage – die Altstadt ist komplett von Wasser umgeben – und die Nähe zur Ostsee und zum Seebad Travemünde.

Wie begrüßen Sie die Stadt-Besucher?
Bereits von weither ist die Stadtsilhouette mit den beeindruckenden 7 Kirchtürmen der 5 gotischen Altstadtkirchen zu sehen.

Was sollte man in Lübeck unbedingt gesehen bzw. erlebt haben?

  • einige der mehr als 90 historischen Wohngänge und der sieben Stiftshöfe entdecken: grüne Oasen inmitten der Altstadt
  • das älteste weltliche Hospital aus dem 12. Jahrhundert – das Heilig-Geist-Hospital besuchen
  • die Aussicht von der Plattform des Petri-Kirchturms genießen – bei gutem Wetter geht der Blick bis zur Ostsee
  • ein Stück Marzipantorte im Café Niederegger genießen und anschließend im, kostenfrei zugänglichen Marzipan-Museum im 2. Stock des Cafés lebensgroße Figuren aus Marzipan bestaunen
  • eine Tour im E-Boat rund um die Altstadt machen: das Boot selber steuern und faszinierende Eindrücke der Altstadt vom Wasser aus gewinnen
  • das Stück der Berliner Mauer im Garten des kostenfrei zugänglichen Willy-Brandt-Hauses bestaunen

Wo kann man in Lübeck das schönste Selfie machen?
Vor dem Wahrzeichen Lübecks – dem Holstentor.

Nennen Sie uns Ihren Lieblingsplatz in der Stadt – und den Grund dazu:
Der Malerwinkel – ein beliebter Treffpunkt direkt am Wasser. Wäsche flattert im Wind, auf der Trave paddeln Kanufahrer vorbei, ein SUP-Fahrer übt, den Entenfamilien auszuweichen, ein Pärchen genießt Lübecker Rotspon, Studierende der angrenzenden Musikhochschule üben ihre Partituren und im Sommer wird Tango getanzt.

Welchen besonderen Eindruck/welches besondere Gefühl sollen die Besucher mit nach Hause nehmen?
Unsere Gäste sollen sich willkommen fühlen und Eindrücke mitnehmen, als wären sie selbst Lübeckerinnen und Lübecker. Wunderbar wäre es, wenn sie zuhause begeistert von Lübeck berichten und gern wiederkommen möchten, weil es noch so viel mehr zu entdecken gibt.

Was geben Sie den Besuchern beim Abschied mit auf den Weg?
Lübeck: Auf Immerwiedersehen!

Vielen herzlichen Dank. 

Ein Beitrag im Rahmen unserer Reihe „Poetische Räume“. Marketingleiterin

 

Zur Person:

Barbara Schwartz

studierte Dolmetschen und VWL in Heidelberg und St. Petersburg. Ihr Diplom als Dolmetscherin für Russisch und Englisch legte sie 1987 ab. Nach zehnjähriger Tätigkeit für das Auswärtige Amt an der Botschaft Moskau folgte der Wechsel in das Tourismusmanagement. Barbara Schwartz verantwortet seit 2000 das Marketing und den Vertrieb bei der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH und ist seit 2005 Geschäftsführerin des Vereins Deutsches Küstenland e.V. Sie spricht sieben Sprachen und engagiert sich im Vorstand des Vereins UNESCO Welterbestätten in Deutschland e.V., im Netzwerk der European World Heritage Associations und der Cultural Routes of the Council of Europe.

Zur Stadt:

Lübeck – Geschichte zum Verlieben

Verwinkelte Gassen und Gänge, prachtvolle Kaufmannshäuser, das weltberühmte Holstentor und die Altstadtinsel mit ihren sieben Türmen, die im Jahr 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die „Königin der Hanse“ ist ein attraktives Reiseziel für Städtereisende und verspricht Liebhaber:innen von Kultur, Geschichte und maritimer Lebensart wahre Glücksmomente. Die Kirchen der Backsteingotik, die einmalige Museumslandschaft und der Niederegger-Marzipansalon sind nur einige der Ziele, die sich zu besuchen lohnen.
In Lübecks verborgene Gänge, Höfe, Gärten und Bürgerhäuser der Altstadtinsel lädt das HanseKulturFestival vom 12. – 14.06.2020 ein. In diesem Jahr wird das historische Domviertel in Szene gesetzt und von den Bürger:innen zur großen Bühne gestaltet. Die Gäste genießen das entspannte Treiben an der malerischen Obertrave und am idyllischen Mühlenteich. Musik tönt durch die Gänge, Straßenkünstler.innen zeigen ihr vielfältiges Können und Restaurants und Cafés bieten ihre Spezialitäten an. Das Festival ist eine wunderbare Gelegenheit, die Bewohner:innen der Hansestadt und die lübsche Lebenskultur kennenzulernen.
Geborgen in der historischen Bausubstanz finden sich auf der Altstadtinsel echte Museumsschätze. Das Europäische Hansemuseum, das 2020 sein 5jähriges Jubiläum feiert, lädt zu einer spannenden Zeitreise durch 600 Jahre Hansegeschichte ein und erzählt Wissenswertes über den einstigen internationalen Wirtschaftsverbund der Hanse. Sehenswert ist neben dem Museum Behnhaus/Drägerhaus vor allem auch das Museumsquartier St. Annen, das einen Blick in das „Innere des Lübecker Weltkulturerbes“ bietet. Die Lübecker Museen laden jedes Jahr alle Nachtschwärmer zur Museumsnacht (29.08.2020) ein. Museen, Galerien und Kultureinrichtungen wie das Brahms-Institut, die Overbeck-Gesellschaft und St. Petri öffnen dann ihre Türen bis Mitternacht und bieten ein buntes Programm – von Livemusik bis zur Theatervorstellung. Nächtlichen Kunst- und Kulturgenuss bietet übrigens auch die „Große Kiesau Literaturnacht“ (29.02.2020) und die Theaternacht (19.09.2020). Die Konzerte des Brahms-Festivals (01. – 10.05.2020) und des Schleswig-Holstein Musik Festivals (04.07. – 30.08.2020) sorgen alljährlich für musikalische Sternstunden. Zu den traditionsreichsten Filmfestspielen weltweit zählen die Nordischen Filmtage Lübeck (03. – 08.11.2020). Der berühmte Lübecker Weihnachtsmarkt verwandelt die Hansestadt alljährlich in die „Weihnachtsstadt des Nordens“ (23.11. – 30.12.2020).
Stolz ist Lübeck vor allem auch auf seine drei Nobelpreisträger Thomas Mann, Willy Brandt und Günter Grass. Das Günter Grass-Haus zeigt die Dauerausstellung „Das Ungenaue genau treffen“ zu Leben und Werk von Günter Grass und das Willy-Brandt-Haus präsentiert in der Ausstellung „Willy-Brandt – Ein politisches Leben im 20. Jahrhundert“ das Leben des 1913 in Lübeck geborenen Ex-Bundeskanzlers. Das Literaturmuseum Buddenbrookhaus schließt 2020 seine Tore für die umfassende Erneuerung des Hauses und seiner Ausstellung. Die Buddenbrooks nutzen dies als Chance, sich für ein paar Jahre im Lübecker Stadtpalais Behnhaus zu präsentieren. In der Ausstellung „Buddenbrooks im Behnhaus“ erzählt Tony Buddenbrook persönlich von ihrem berühmten Erschaffer Thomas Mann und dessen Bruder Heinrich.

Das Seebad Travemünde lockt nur einen Katzensprung von der Lübecker Altstadt entfernt mit seinen „dicken Pötten“, feinem Ostseestrand, einem der größten Fährhäfen Europas und dem wohl schönsten Segelrevier der Welt. Travemünde hat sich in den letzten Jahren zu einem urbanen Seebad entwickelt, das mit einer Kombination aus Moderne und Tradition eine gelungene Verbindung geschaffen hat. Das berühmte Wahrzeichen Travemündes, die Viermastbark Passat, und der Alte Leuchtturm laden in der Saison zu einem maritimen Ausflug ein.

Zur Homepage: www.luebeck-tourismus.de

Titelfoto / Beitragsfoto: © Olaf Malzahn

Das Holstentor

Diese Seite nutzt Cookies zu einer optimalen Darstellung. Wenn du die Seite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Datenschutzerklärung